Donnerstag, 25. Juni 2015

Niedersächsisches Neuberliner Flachlandei in Tokyo - Teil 7

Wir begannen den 9. November mit der Suche nach einem bestimmten Laden. Oder war es eine Postfiliale? Ich weiß es ehrlich nicht mehr. Wir endeten jedenfalls bei einer Post, in der wir unsere Kartenund Briefe absendeten. Auf dem Weg dahin habe ich mir zwei Macarons gekauft. Der Verkäufer gab mir Gabeln dazu. Danke. Sehr hilfreich.


Es war ein scheußlicher Morgen. Regen und das elende Suchen. Unsere Laune würde ich vorsichtig als etwas unausgeglichen bezeichnen.
Später waren wir in Ikebukuro unterwegs. Uns fielen einige Leute mit Plastiktüten auf, die irgendwie nach einer Art Convention aussahen. Bei unserer Suche danach fanden wir J-WORLD - ein Indoor Park mit Dragonball Z / Naruto / OnePiece Thema.
Wie AWESOME ist das, huh?
Der Eintritt war super günstig (800 Yen?), also sind wir nach kurzem Zögern rein.










Ah, es hat mir soviel Freude gemacht! Es gibt kleine Fahrgeschäfte, Spiele, einen Shop und ein Restaurant. Das ganze ist nicht wirklich riesig, aber für den Preis einen Besuch wert.
Ich liebe Dragonball Z wirklich absolut! Vielleicht sogar so sehr, dass ich im Oktober ein entsprechendes Tattoo machen lasse? Hehe...

Nachdem wir alles angesehen hatten, setzten wir uns in das Restaurant, das Speisen zu jeder Serie anbietet.






Ein verkleideter Son Goku war die ganze Zeit in den Räumen unterwegs, wir verpassten aber jedes Mal die Chance, ein Foto mit ihm zu machen. Während wir beim Essen saßen, lief er durch das Restaurant und schüttelte Leuten die Hand. Als ich merkte, dass Isabell nichts davon mitbekam, tat ich, als würde ich einfach nur auf meinem Handy rumtippen - während ich folgende Fotos machte. SO EPISCH. Hahaha











PERFEKTION.

Haha, ehrlich- so episch.

Wir waren danach noch im Shop, aber das Angebot war nicht wirklich groß, was DBZ anging. Ich holte mir nur ein paar Clear Files und einen Beutel in Form von Vegetas Kopf. Ich weiß bis heute nicht, was ich damit machen soll. Er hängt in meinem Flur an einem Haken.


Wir machten noch sinnfreie Purikura und entschieden dabei, auch noch welche in einem richtigen Automaten zu machen. Also ging es zurück ins Hotel, wo wir uns umzogen. Zumindest an dem Abend trug ich Lolita. (Mit meiner neuen Prisila Perücke!)



 Seht euch an, wie glücklich wir aussehen! Ah, die ganze J-WORLD Geschichte hat uns ehrlich den Tag gerettet - vermutlich, weil wir nichtmal wussten, dass es das gibt. Es war einfach eine tolle Überraschung.

 

Vor dem grünen Hintergrund im Purikura Automaten sahen meine Augen so blau aus, wie noch nie! Fast schon künstlich. Unsere gemachten Bilder habe ich scheinbar leider nicht abfotografiert. Ich bin gerade nicht sicher, wo sie sind. Wenn ich sie finde, lade ich ein Bild davon hoch.


Was machten wir mit unserer guten Laune? Wir gingen nochmal zu Lotteria und holten uns wunderbare, fettige Burger~


Der Tag hatte wahrlich seltsam begonnen, mit der Suche nach ich-weiß-echt-nicht-mehr-was. Es hat geregnet und wir liefen ewig sinnlos durch Straßen. Ich war mir sicher, der Tag würde ein Reinfall werden, weil wir so schlecht gelaunt waren... aber am Ende war alles fein. Ich muss heute noch grinsen, wenn ich die Bilder von Isabell und Son Goku sehe. Fabelhaft, so fabelhaft!







Kommentare:

  1. oh mann, dass mit DBZ ist das coolste was es gibt. Das gibt es leider nicht immer dort, oder?
    Und mir gefällt dein letztes Outfit :)
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es scheint eine feste Attraktion zu sein. Google spuckt sogar eine englische Version der Homepage aus:
      http://www.namco.co.jp/tp/j-world/en/
      Ah, ich werde bei meinem nächsten Besuch wohl wieder hingehen.

      + Danke~

      Löschen