Montag, 22. Juni 2015

Niedersächsisches Neuberliner Flachlandei in Tokyo - Teil 5

Nun kommen wir zum ersten Eintrag bezüglich des Urlaubs, der wahrhaftig große Lücken hat - weil ich zu wenig fotografiert habe. Ich sage immer: "Was ich nicht fotografiert habe, ist nie passiert."
Denn genau so funktioniert meine Erinnerung. Mit einem Bild vor Augen, erinnere ich mich an viele Kleinigkeiten und das meiste drum herum. Hab ich keinen Anhaltspunkt wars das. Da klingelt einfach nichts in meinem Kopf.
Auf gehts...

Wir begannen den 4. November mit Shopping.


Dieser dezente lila Weihnachtsbaum befand sich in Ikebukuro. Während bis zum 31.10. alles für Halloween dekoriert war, wurde noch in der Nacht zum 01.11. die gesamte Deko zum Weihnachtsthema geändert. Es war wirklich etwas verstörend beeindruckend.



Wir waren im Kiddyland - einem absoluten Paradies. Dort gibt es alle möglichen Produkte von Hello Kitty über Ghibli bis hin zu Sailor Moon. Unter Umständen habe ich über 100 Euro für Harry Potter Kleinkram ausgegeben.
Danach ging es weiter zu Prisila. Falls sich je jemand gewundert hat, was für Perücken ich trage - fast alle sind von Prisila. Die Preise mögen etwas höher sein, aber bisher habe ich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Ich habe mir zwei neue Wigs geholt. Eine in rotbraun und die andere in einem braun mit leichten blonden Strähnchen. Letztere wird man in einem der kommenden Japan-Einträge noch sehen, da ich zumindest an einem Tag Lolita getragen habe.

Der Donut auf dem Bild ist wieder einer von Krispy Kreme. Wie mit der Weihnachtsdeko, so tauchten ab dem 01.11. auch die Weihnachts- und Wintersorten bei den Süßigkeiten auf.
Neben der winterlichen Matcha-Kreaktion hatte ich auch einen mit Füllung gekauft. Wir waren nicht ganz sicher, ob es ein Übersetzungsfehler war, denn die englische Beschreibung benannte das Teilchen als "Mushroom Creme". Tja, es war kein Fehler. Salziger Donut mit Pilz-Füllung. Uhm... Nope.

Am Abend (waren wir wirklich bis zum Abend shoppen?) ging es nach Roppongi, wo im 52. Stockwerk eines Hochhauses eine Tim Burton Ausstellung stattfand!




Der Eingangsbereich zu den Ausstellungsräumen:


Fotografieren war natürlich nicht erlaubt, daher keine weiteren Bilder.
Ah, ich liebe Tim Burton. Es war wirklich toll! Ein guter Aufbau, viele wunderbare Details. Ich habe erst dort begriffen, dass Tim Burton absolut überall malt. Ständig. Es gab eine eigene Ecke mit Servietten aus den verschiedensten Cafés und Hotels weltweit, auf die er seine Charaktere gezeichnet hat. Etliche seiner Gedichte und Geschichten begannen so.
Es war wirklich eine Freude! Ich wünschte, es würde eine Ausstellung mit Werken von ihm hier geben - wobei ich irgendwie bezweifle, dass man sie mit der Liebe zum Detail gestalten würde, wie es die Japaner gemacht haben.

Als wir das Gebäude wieder verließen, genossen wir den Anblick der wundervollen Weihnachtslichter, die Samsung Galaxy auf dem ganzen Gelände angebracht hatte.







Der Abend endete mit Bier~


Am 05. November fuhren wir zuerst zum Skytree. Wir erkundeten das riesige Shoppingcenter am Fuß des Turmes und entschieden uns letztlich, nicht hinauf zu fahren.
Die Fahrt mit dem Aufzug zur Tim Burton Ausstellung hatte meine Ohren bereits bezüglich des Drucks strapaziert und so war mir eine Fahrt auf den Skytree nicht wirklich geheuer. Ich war froh, dass Isabell auch weniger Interesse daran hatte.


Im Shoppingcenter gab es einen Crepé Laden & da Isabell beim ersten Mal nicht wollte, gingen wir hin. Ich ließ es auf einen zweiten Versuch ankommen. Aber nein, ich mag es wirklich nicht so gern. Es hat mir trotzdem gefallen. Meine Mama heißt Marion.




Auf einer der Terassen befand sich ein deutscher Weihnachtsmarkt. Inklusive Musik und allem.



Das einzige Foto von mir an dem Tag & ich bin nicht ganz sicher, warum ich so gucke. Ich habe mit der Caramelsoße vom Crepé auf mein Kleid getropft. Vermutlich deswegen?

Zum Mittag hatten wir Burger. Fettigen Avocado-Burger. Oh Güte, der war SO GUT. SO. GUT.


Hier ist nun eine Lücke. Ich habe keine Ahnung, was wir zwischendurch gemacht haben. Abends irgendwann waren wir bei Tower Records. Dort finden öfter Autogrammstunden etc. verschiedener Bands statt. Jedes Mal wird ein Foto gemacht und an die Wand gehängt, also suchte ich nach meinen Lieblingen~






Das sind die letzten beiden Bilder von dem Tag. Ich hab wirklich nicht den Hauch einer Ahnung, wie wir den Abend verbracht haben.

Am 6. November erreichen wir die Krönung des "Was haben wir gemacht?". Wir waren offenbar nochmal shoppen. Was sonst noch war, kann ich wirklich nicht sagen. Ich verspreche, es wird wieder besser! Ab dem 7. gibts viele Fotos~
(**Update, während ich den Eintrag zum 7.11. schreibe: LÜGNERIN**)





Abends waren wir offenbar wieder in Ikebukuro unterwegs. Vermutlich in Game-Centern?
Random Fact zu den Game-Centern: die meisten haben über Etagen verteilt etliche Automaten mit Essen & Getränken. Damit die Spielsüchtigen auch brav 24/7 im Laden bleiben und keinen Grund haben, je zu gehen. Tatsächlich bemerkt man in manchen Centern Leute, die den Eindruck machen, sie seien wirklich schon etwas zulange dort.

Es hat geregnet & wenn man einen Laden betritt, gibt es für den Regenschirm solche Cover, damit man nicht den Laden volltropft. Manchmal muss man die von Hand drüber ziehen, andere Shops haben solche Kästen, in die man die Regenschirme schiebt und wenn man sie wieder rauszieht, ist die Hülle drum. Das hat mich ziemlich glücklich gemacht.


Ein Teil der Beute des Tages! Eine Angelic Pretty Tasche. Come on, ein Akkordeon? Zu cool, um sie nicht zu kaufen. Bei Swimmer habe ich etliche süße Berets gefunden, von 6% DokiDoki glitzerne Schleifen & Sterne. Sailor Moon Söckchen, die ich Freunden mitgebracht habe & aus dem Barbie Store Gesichtsmasken. Ist das nicht unheimlich? Gesichtsmasken mit dem Bild einer Plastikpuppe zu bewerben? Musste ich kaufen.


Kürbis-Eis! Ich liebe Kürbis.

Kommentare:

  1. Schon ab dem 1.11. Weihnachtsdeko?! Für mich, wo ich Weihnachten wirklich nicht mag, der absolute Horror! Wobei ich dem dezent lila Weihnachtsbaum schon was abgewinnen kann weil er einfach so abartig künstlich und unweihnachtlich aussieht *lol*
    Avocado Burger hab ich auch gegessen als ich in Japan war und ich fand ihn s-u-p-e-r lecker!! Warum gibt es sowas hier nicht?! Überhaupt das Essen in Japan ist ein Traum! (Zum größten Teil...)
    Habt ihr am Spätnachmittag/Abend eigentlich auch Japaner gesehen, die den Skytree fotografiert haben und das evtl. sogar täglich obwohl sie in Tokyo und Umland wohnen? Das fand ich irgendwie lustig. Mir würde das nicht einfallen immer und immer wieder das gleiche Gebäude, und mag es noch so groß und cool sein, zu fotografieren ^^" Japaner eben, ziemlich cooles Volk mit interessanten Hobbies ^^
    LG Zombie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Japp, ehrlich - der Wechsel war über Nacht. Ich mag Weihnachtsdeko an sich ganz gern - dekoriere meine Wohnung aber überhaupt nicht. Innerhalb meiner eigenen 4 Wände brauche ich das nicht.

      Avocado-Burger gibt es hier auch :) Kleinere Burger-Läden bieten oft solche Dinge an! Vorallem Geschäfte, die auch vegane Alternativen bereit halten, haben Kombinationen mit Avocado.

      Uhm, ist mir persönlich nicht aufgefallen. Allerdings finde ichs weniger seltsam. Ich wohne in Berlin & fotografiere trotzdem öfter mal den Fernsehturm, wenn das Licht gut ist oder so. Vermutlich könnte ich einen eigenen blog-Eintrag mit diesen Bildern füllen, wenn ich meine Dateien durchgucke ^^

      Löschen