Sonntag, 7. September 2014

London 2014 Part 1/4: Anreise, Sherlock locations

Anfang April bin ich gemeinsam mit meiner Schwester und einer lieben Freundin nach London gereist. Ursprünglich sollten wir zu viert fahren, aber wegen ein paar Streitigkeiten blieb es bei uns dreien. Es war mein zweiter Besuch der Stadt. Das erste Mal bin ich dort im Dezember 2012 gewesen, um die BIG BANG Konzerte zu besuchen (Bericht Teil 1, Bericht Teil 2 <- Links).

Der hauptsächliche Grund für den Kurzurlaub im April war das Event Enchanted, zu dem ich im zweiten Part des Urlaubsberichts kommen werde.

Wir reisten am 03.04. mit dem Zug nach London. Die DB bietet einen Sparpreis an - egal von wo man in Deutschland startet, die Fahrt kostet 59 Euro. Da ich absolut nicht gern fliege, war dieser Weg eine willkommene Alternative. Relativ zeitintensiv, aber immerhin wesentlich schneller als mit dem Bus.

Die Strecke von Berlin bis nach Köln verbrachte ich alleine mit netter Musik.


Von Köln aus ging es denn mit Jenny und Moony über Brüssel weiter nach London. Wie bei der Einreise mit dem Flugzeug, durchliefen wir in Brüssel eine Sicherheitskontrolle, bevor wir in den Zug nach London steigen konnten. Zur Fahrt durch den Eurotunnel kann ich nichts sagen, da ich den Streckenteil verschlafen habe.


Ich schlafe gut in Zügen. Und mein Pullover passt zu den Sitzbezügen.

Wir erreichten London am Abend und checkten in unser gammliges Hotel ein. Es war - naja, es hätte schlimmer sein können. Haha...
Am nächsten Morgen machten wir uns fertig und begaben uns zum Frühstück, das bei unserer Unterkunft im Preis inklusive war. Es gab Toast. Toast mit Marmelade. Wenn man noch hungrig war, gab es mehr Toast. Mit Marmelade. Eine beeindruckende Auswahl. Ich hasse Weißbrot. Aber hey, die Pappe hat irgendwann satt gemacht und damit das Geld für Frühstück gespart.

Für Tag 1 gab es einen festen Ablaufplan. Wir wollten die Locations der BBC Sherlock Serie besuchen!
Ich bin - wie im blog schon ein paar Mal erwähnt - ein großer Fan der Serie, genau wie Moony. Im Vergleich zum Fanatismus (?) meiner Schwester für die Serie sind wir aber nur kleine Randfiguren.
Zur Planung einer solchen Tour empfehle ich die Sherlockology Homepage, die alle Drehorte mit Infos aufgelistet hat: http://www.sherlockology.com/locations
Wir entschieden uns für: Leinster Gardens, die Original Baker Street, den Drehort für die Baker Street & Speedys Café, den Tower of London, South Bank Skate Park, Trafalgar Square und das St Barts Hospital.
Das ganze in Bildern:











Auf dem Weg zu diesen Schauplätzen der Serie liefen wir durch einen Park, hatten kleine Apfelkuchen, fuhren endlose Rolltreppen, wurden von einem Fotograf aufgenommen, liefen über einen kleinen Markt, machten einen Zwischenstopp am Kings Cross Bahnhof, kamen an der Tower Bridge sowie BigBen vorbei und betrachteten Möhren, die an Bäumen hingen. Ein toller erster Tag!












Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen