Samstag, 24. August 2013

Niedersächsisches Neuberliner Flachlandei in der Niederlande

Im Juni hatte die liebe Tamara Berlin besucht und wir machten ein kleines Mini-Treffen, um sie kennenzulernen (Link zum Bericht). An den Tagen danach, als ich sie alleine traf, kam auch mein Urlaub im Sommer zur Sprache und das ich noch nicht wisse, wohin wir fahren würden. Sie schlug vor, dass man zu ihr in die Niederlande kommen könnte. Meine Mutter hat gleich zugestimmt unter der Bedingung Groningen und Leiden als Ziele zu setzen. Neben dem Besuch bei Tamara wollte ich noch unbedingt zu MiraiFashion - einem Shop, der Lolita-Sachen verkauft.

Am 23. Juli fuhren wir von Bremen nach Groningen, wo wir in unser Hotel eincheckten.


Das Zimmer war hübsch - aber leider ohne Klimaanlage, was uns später eine recht unangenehme Nacht bescherte.

Die Wände im Fahrstuhl:


Die Hitze an diesem Tag war wirklich grausam. Um dem zu entkommen, entschieden wir uns, das Groninger Museum zu besuchen.



Ich hatte mich am Eingang etwas über diese Warnung lustig gemacht - dabei war sie durchaus berechtigt. Einige Ausstellungsstücke haben mich ziemlich aus dem Konzept gebracht, insbesondere das Werk "Ein Meter Demokratie". Es handelt sich dabei um eine Anzahl von Fotos - das erste zeigt eine Gruppe Künstler, die demokratisch wählen. Sie entscheiden, ob sich der Künstler eine 1 Meter lange Wunde über den Körper schneiden lassen soll - 1,5 cm tief. Die nächsten Bilder belegen, dass die Mehrheit für die Durchführung gestimmt hatte. Es war wirklich, wirklich verstörend.

Im oberen Teil des Museums wurde Porzellan ausgestellt. Der Aufbau der Ausstellung hat mir sehr gefallen, denn die ganzen kleinen Kunstwerke waren zwischen endlosen weißen Vorhängen aufgestellt. Das erzeugte eine tolle Stimmung und eine gewisse Ruhe.



Wir liefen anschließend noch etwas durch Groningen, sahen uns den Marktplatz und den Hafen an und gingen ein wenig shoppen.


Beim Shoppen habe ich ein neues Portemonnaie gefunden! Ich kann gar nicht sagen, wielange ich schon ein neues suche! Mindestens 2 Jahre! Entweder hat es zu wenig Kartenfächer, oder es gefällt mir nicht... in Groningen habe ich nun aber endlich ein perfektes gefunden!


Wir waren etwas verwundert darüber, dass auch spät am Abend noch sehr viele Menschen auf der Straße zu sein schienen - und Tamara bestätigte am nächsten Tag unsere Vermutung. Die Fenster von alten Häusern in der Niederlande lassen sich gar nicht oder nur ein Stückweit öffnen. Daher kühlen die Wohnungen auch nachts kaum ab, wenn sie sich erst einmal aufgeheizt haben. Da sich in der Innenstadt zum größten Teil alte Häuser befinden, verbringen die Menschen die heißen Tage bis spät abends draußen.

Am 24. Juli brachen wir vormittags Richtung Zwolle auf, um Tamara zu besuchen.


Es war wirklich wieder ein heißer Tag! Trotzdem haben wir es irgendwie gemeistert Lolita zu tragen.

Tamara hat uns durch die Stadt geführt und wir hatten super leckeres Eis~




Sie hatte ein Geschenk für mich - so lieb!


Am Nachmittag fuhren wir weiter nach Bilthoven in der Nähe von Utrecht. Dort befindet sich MiraiFashion. Der Laden hatte nicht geöffnet, an der Tür befand sich aber eine Telefonnummer. Ich rief dort an und die Mutter der Shopinhaberin Leyla versicherte mir, sie würde in 20 Minuten dort sein. Das hat auch ganz gut geklappt und sie hat sich freundlich um mich gekümmert.


Ich habe dort die Kronentasche von Innocent World gekauft sowie einen Schirm von Metamorphose und einen Angelic Pretty Ring als Mitbringsel für Vivi.
Die Auswahl des Ladens spricht wahrscheinlich eher Sweet Lolitas an, für Classic gab es eher wenig.



Den Kauf der Tasche hatte ich geplant, der Schirm war eine spontane Entscheidung, da er so gut zu meinem Tina JSK von Innocent World passt.


Von Bilthoven fuhren wir nach Leiden, wo wir in unser Hotel einscheckten - zum Glück war dieses klimatisiert.


Am Abend gingen wir noch etwas durch die Straßen. Auf der Suche nach einem Restaurant bekamen wir schon einen ersten Eindruck der Stadt, die wirklich sehr hübsch anzusehen ist!




Die Nacht war - dank Klimaanlage - deutlich besser als die erste. Allerdings schnarcht meine liebe Mutter ziemlich. Früh am Morgen entstand der folgende Tweet, haha



Am 25. Juli erkundeten wir die Stadt, shoppten etwas und besuchten die Burg, bevor wir uns wieder auf den Heimweg nach Bremen machten.









Donnerstag, 8. August 2013

Landleben

Einen kleinen Teil meines Urlaubs habe ich im Haus meiner Oma auf dem Lande verbracht. Hier ein paar Fotos, die dort in ihrem Garten entstanden sind.














Kleid, Headbow, Schirm - Innocent World || Bluse - promod || Strumpfhose - Calzedonia || Blumen-Haarschmuck - H&M

Sonntag, 4. August 2013

Nordsee

Vom 15. - 28. Juli hatte ich Urlaub, den ich in Bremen bei der Familie verbracht habe. Vivi hat mich dort besucht. Wir gingen etwas shoppen und fuhren gemeinsam mit meiner Mutter an die Nordsee.
Es war sehr windig und wir hatten vorher keinen Blick auf den Gezeitenkalender geworfen - natürlich war Ebbe, als wir das Meer erreichten. Es war aber trotz allem ein schöner Nachmittag.



Diese hässliche seltsame Dusche hat uns sehr belustigt!