Montag, 7. Januar 2013

LONDON 1/2 - Anreise, Sightseeing

Nun komme ich endlich dazu, meine Einträge zu London zu schreiben. Ich habe entschieden, sie in zwei Teile zu splitten. Teil 1 für den Touristen-Kram, Teil 2 für die beiden BIG BANG Konzerte und weitere Erlebnisse an den Konzerttagen.

Am 12. Dezember ging gegen Abend mein Flug nach London. Es hätte so einfach sein können, aber Schnee in Berlin & Eisnebel in London machten mir und den drei Damen, die mit mir nach London flogen, das Leben etwas schwer. Als ich am Flughafen eintraf, wurde bereits eine Verspätung von 40 Minuten angezeigt, die im Laufe der Wartezeit auf 60 erhöht wurde. Momo flog von Wien über Düsseldorf nach London und hatte ebenso Schwierigkeiten mit Verspätungen. Bei Conny wurde sogar der Flug storniert, sie buchte auf einen späteren um - der dann auch wieder storniert wurde. Eine elende Geschichte.
Irgendwann ging es bei mir dann doch endlich los, aber ich saß noch ewig im Flieger, bis der dann wirklich abhob.

 müdes Warten im Flugzeug

Der Service im Flugzeug war angenehm, die servierte Mahlzeit recht nett - ich kann mich über Lufthansa wirklich nicht beklagen. Weil die Landebahn bei unserer Ankunft belegt war, drehten wir noch eine Runde über der Stadt. Das bot uns eine fantastische Aussicht!


Ich gehöre leider zu den Menschen, deren Ohren den Druck nicht abbauen können, von daher hatte ich ziemliche Schmerzen & auch noch die nächsten Tage etwas davon.

Sicher gelandet, machte ich mich auf die Suche nach Momo, die bereits vor mir eingetroffen war. Das war eine Herausforderung! London Heathrow ist so unglaublich gigantisch!
Erst habe ich die Leute belächelt, die elektische Laufbänder benutzten - als der Weg dann durch endlose Gänge führte, war ich einfach nur noch frustriert, wie langsam ich im Vergleich vorankam.

Das Gleis für den Zug zum anderen Gate - alles riesig und menschenleer, wegen der späten Uhrzeit

Ich musste mit dem Zug fahren, um von meinem Gate zu Momos zu kommen. Dort irrte ich dann erneut ewig herum, bis ich sie fand. Nur wenig später kam auch Maria zu uns. Conny hatte ihren Flug an dem Abend nicht mehr umbuchen können und kam dann erst am Morgen des nächsten Tages an.

Mit der U-Bahn fuhren wir dann nach mühsamen Ticket-Entscheidungen zu unserer Unterkunft. Die Besitzerin des kleinen Hotels hatte extra auf uns gewartet und nach den Formalitäten waren wir froh in unser Zimmer zu kommen. Die Unterkunft hat sich als wirklich recht hübsch und angenehm herausgestellt. Sehr altmodisch und irgendwie charmant. Ich teilte mir ein Doppelbett mit nur einer Decke mit Momo - die ich am Flughafen das erste Mal getroffen hatte. Das war allerdings wirklich kein Problem, sie war mir auf anhieb sympathisch.
Lange waren wir in der Nacht nicht mehr wach. Die Anreise hat uns ziemlich geschafft.

Am Donnerstag Morgen frühstückten wir in Ruhe, bevor wir Conny von der U-Bahn abholten und ihr Gepäck ins Hotel brachten. An dem Tag widmeten wir uns voll und ganz dem Sightseeing.

 Die hübsche Decke unseres Zimmers


Outfit:

Kleid - Forever 21 || Bluse - Vero Moda || Brosche & Haarschleife - chocomint || Strumpfhose & Stulpen - H&M || Jacke - Emily Temple Cute || Tasche - Angelic Pretty

Den Sightseeing-Tag haben wir wirklich gut genutzt, denke ich. Wir waren am Trafalgar Square, Buckingham Pallace,  Piccadilly Circus, London Eye, Big Ben, Westminster Abbey, Oxford & Bond Street, ...






Vom Buckingham Pallace wollten wir zu Fuß weiter und Maria schlug einen Weg durch den Park vor. Wir meckerten alle etwas über den Umweg und sie meinte, es würde sich lohnen, weil dort Eichhörnchen seien. Wir haben sie dann eine ganze Weile damit geärgert, dass sie uns mit ein paar Eichhörnchen nicht locken kann. Und was war? Die Tierchen waren super zutraulich und wir verbrachten sicher eine halbe Stunde mit "Oh, wie niedlich!" und Fotos machen xD"














Eher zufällig kamen wir am Koreanischen Kulturzentrum vorbei. Wir sahen uns eine kleine Kunstausstellung an und im Eingansbereich lief ein Musikvideo von Big Bang


Später fuhren wir dann in die Bond Street. Es war inzwischen später Nachmittag und wir waren super hungrig. In einem Diner stärkten wir uns, bevor es uns ins Shopping-Getümmel zog!



Ein Disney-Store! Alles war so süß & hat geglitzert! Ich wünschte, sie hätten die süßen Prinzessinnen-Schuhe dort auch in meiner Größe gehabt...




Nach laaangem Shopping fuhren wir dann zurück zu unserem Hotel.

Gedanken über London nach diesem Tag:

Die Menschen haben so ein tolles Gespür für Mode! Ich habe noch nie so viele gut angezogenen Menschen gesehen, wie dort. Wirklich mutige Outfits, richtig zurechtgemacht. In der Hinsicht macht mich Berlin ja wirklich wahnsinnig. Alle sehen immer nur "bequem" aus. Total langweilig.
Die Toleranz der Leute war auch eine ganz andere, als ich es täglich hier erlebe. Durch London lief ich mit halb pinken Haaren, einem rosa Mantel, einer rosa Angelic Pretty Herztasche, rosa Ringen, einem rosa Kleid mit rosa Bluse und einer rosa Haarschleife - für dieses (für mich) recht simple Outfit bekomme ich in Berlin etliche blöde Blicke und ein paar nervige Kommentare. In London - nichts dergleichen. Nur liebe Nachfragen, woher die Tasche etc. kommt, Komplimente usw.
Das war ein so schönes Gefühl! Ich habe mich in London einfach Zuhause gefühlt. Man hat mich so akzeptiert, wie ich bin. Es sogar noch unterstützt.
Abgesehen von dieser Akzeptanz hat es mir auch sonst sehr gut in London gefallen. Es hat sich nicht wie eine fremde Stadt angefühlt, sondern wirklich wie Heimat. Soetwas ist mir auf Reisen bisher noch nie passiert. Wenn ich mich also entschließen sollte auszuwandern - das Ziel ist nun klar.

Einen etwas dümmlichen Kommentar habe ich in London übrigens doch bekommen - von einer deutschen Touristin, die dachte, ich würde sie nicht verstehen xD

Noch ein paar weitere Random Bilder:




Meine Katze heißt Müsli

Im zweiten Eintrag geht es um weiteres Sightseeing (Sherlock Holmes Museum, Camden Market, King's Cross / Gleis 9 3/4) und die beiden Big Bang Konzerte!

1 Kommentar:

  1. ach london ist so eine traumstadt ;A; ich will auch malwieder dorthin...

    AntwortenLöschen