Sonntag, 11. September 2011

Lichtbotschaft für den Frieden - 150 Jahre Freundschaft Deutschland-Japan

Gestern Abend war ich mit Lisa bei einer Vorführung mit dem Namen "Lichtbotschaft für den Frieden", die im Zeichen der Japanisch-Deutschen Freundschaft stand.

Erst einmal zu meinem Outfit:





Zu Beginn der Text des Veranstalters:

"Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der Beziehungen zwischen Deutschland und Japan präsentieren die japanischen Künstlerinnen Motoko Ishii und Akari-Lisa Ishii eine mehrsprachige Lichtinstallation zum Thema Frieden an Berlins repräsentativstem Ort, dem Brandenburger Tor. Ein Blick auf die wechselvolle Geschichte beider Länder macht deutlich, welche Bedeutung der Wunsch nach Frieden hat. Als Symbol für die Hoffnung auf eine bessere Zukunft schaffen die Künstlerinnen eine visuelle Verbindung zu den Themen „Leben“, „Umwelt” und „Zukunft”."

Wir hatten offen gestanden nicht wirklich mit viel gerechnet. Eher, dass sie ein Standbild auf das Brandenburger Tor werfen, wie es auf den Vorschau-Bildern wie diesem zu sehen war:


Ein Irrtum!
Von Musik untermalt begann die Show damit, dass Kunstwerke aus der Geschichte Japans langsam das Brandenburger Tor zierten.










video
video

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen