Mittwoch, 31. August 2011

X-JAPAN live - Die Krönung aller Konzerte

09.07.2011 – 21:28 Uhr:


Ich habe inzwischen die Übersicht verloren, auf wievielen Konzerten ich war - aber ich kann sagen, dass X JAPAN live alles übertroffen hat!

Das mag daran liegen, dass ich mit dieser Band sehr viel verbinde und mir jeder Song am Herzen liegt.


Am Morgen des Konzerttages habe ich Maria und Eva von der Bahn abgeholt. Die beiden haben gefragt, ob sie bei mir übernachten können und ich habe zugestimmt. Da sie bereits bei den X-JAPAN Konzerten in London, Paris und Utrecht waren, konnten wir gleich etwas über die Konzerte, das angebotene Merchandise usw. reden.

Wir schliefen noch etwas, dann machten wir uns fertig, Lisa kam vorbei und wir sind zu 4. zur Halle. Etwas nach Beginn des Einlasses kamen wir an und konnten recht entspannt nach kurzem Anstellen reingehen.

Lisa und ich entschieden uns, erst Merchandise zu kaufen. Da ich einen Hang zu etwas seltsamem Merch habe, konnte ich nicht widerstehen die X-JAPAN Pantys zu kaufen! Eine schwarze und eine weiße. Außerdem habe ich mir noch ein Tour-Shirt geholt, obwohl ich eigentlich keine mehr kaufen wollte. Ich habe zwei Schrankfächer voller Tourshirts, die ich eigentlich nie trage.

Wir waren gerade mit dem Merch fertig, als das Intro losging.
Unser Weg führte noch schnell zur Bar, wir kippten einen Energy Drink runter und dann ging das Konzert auch richtig los.



Wir begannen demnach also ganz hinten in der Columbia Halle (die inzwischen C-Halle heißt). Während der Songs arbeiteten wir uns langsam nach vorn, bis wir letztlich ca. in der 7. Reihe standen.
Die Setlist hätte kaum wundervoller sein können. Absolute Klassiker wie Kurenai, X oder Endless Rain - dazwischen fantastische Klaviersolos von Yoshiki und Violinenstücke von Sugizo.
Yoshiki (Drums, Piano) nahm sich viel Zeit mit dem Publikum zu reden. Um sich zu entschuldigen, wegen der geplatzten Tourversuche zuvor und um sich für die Anteilnahme nach dem Tsunami in Japan zu bedanken.
Mein liebster Satz von ihm an dem Abend:
"WE COME BACK FOR CURRY FUCKING WURST ... and you."


Es hat mich wahnsinnig glücklich gemacht, wie textsicher das Publikum war. Klassiker wie Kurenai konnten ebenso mitgesungen werden, wie neue Songs ("I.V.").

Auf den DVDs habe ich immer genossen wie gut das Publikum auf Yoshikis "WE ARE" mit hochspringen, Arme überkreuzen und "X" schreien reagiert hat. Das hat auch hier fantastisch geklappt und wurde auch auf dem Weg zur U-Bahn usw. immer wieder erfolgreich gemacht, sobald jemand "WE ARE" geschrien hat.

Für mich mit Sicherheit am berührendsten Endless Rain, bei dem das Publikum den Refrain sicher noch eine Weile hätte weitersingen können. Für genauso viel Herzklopfen hat Kurenai bei mir gesorgt. Der Song mag noch aus den 80ern stammen, ist für mich aber einfach ein zeitloses und fantastisches Stück Musikgeschichte.

X-JAPAN - Kurenai [live] (Last Live 1997)


Es war einfach bewegend diese Band live zu sehen, die schon nicht mehr existiert hat, als ich mit der japanischen Musik in Berührung kam. Eine Band, die der Ursprung des Visual Kei ist und ein Meilenstein der japanischen Rockmusik genannt wird.

Nach dem Tod von hide (Hideto Matsumoto) war ein Comeback so unfassbar unwahrscheinlich... und für mich auch einfach undenkbar. Wie hätte die Band ohne hide weitermachen sollen?

Vergessen wurde er nie und ich denke es war die richtige Entscheidung hide's Gitarrenspiel bei den Comeback-Konzerten 2008 einzuspielen und ihn zumindest als Hologramm einen Teil der Show werden zu lassen.
Das Sugizo (Gitarre, Violine) nun seinen Part übernimmt, ist die beste Wahl die man treffen konnte. Sugizos herausragendes Gitarrenspiel passt einfach wunderbar in die Band und sein Talent an der Violine wird in Songs wie eben Kurenai anstelle von hides Gitarrenspiel als Einleitung gewählt. Irgendwie ganz anders, aber so passend und schön!
Und es ist so toll anzusehen, dass Yoshiki die klassischen Stücke nicht immer allein am Klavier, sondern in Begleitung von Sugizo an der Violine spielt. Gerade diese Mischung von alter, handgemachter Rockmusik und Klassik... ich liebe diese Band.

X-JAPAN - Klavier & Piano Solo + Kurenai [live] (03.05.2009)

Ich bin sehr glücklich, dass ich X-JAPAN live sehen durfte.

Das Last-Live der Band habe ich erst ca. 2004 gesehen. Ich erinnere mich genau, dass ich die DVD (das Video?) am Abend in meinem Zimmer gesehen habe. Alles war dunkel, nur der Fernsehr hat das Zimmer erhellt. Bei jedem einzelnen Song habe ich weinen müssen. Weil ich dachte die Band niemals live sehen zu können, weil ich wegen hide's Tod getrauert habe. Immer wieder musste ich die DVD unterbrechen und habe dann am nächsten Abend weitergeguckt.
4 Tage hat es gedauert sie anzusehen, weil es mich so mitnahm.
Wenn einem etwas soviel bedeutet, einen die Bandgeschichte und jeder Song so mitnimmt. Das ist etwas besonderes, schönes.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen