Sonntag, 28. August 2011

Lebenszeichen

27.12.2010 – 20:35 Uhr:

Ein kleines Lebenszeichen von mir.

Ich habe die Feiertage ganz gut überstaden, fast alle "Pflicht-Familienbesuche" erledigt und nun etwas Urlaubszeit, um den Laptop mal wieder anzuschmeißen.
Sitze gerade in Bremen im Wohnzimmer meiner Mutter auf dem Sofa. Der heutige Tag war unsagbar langweilig, aber so ist es im Zeitraum zwischen Weihnachten und Silvester - zumindest bei mir - ja eigentlich immer.

Ein paar kleine Erzählungen und Bilder von den letzten Tagen...
Am 22. war meine Schwester mit dem Auto zu mir nach Berlin gekommen. Wir haben einen ruhigen Abend verbracht, ausgeschlafen und wollten dann am 23. nach Bremen fahren. Katze, Geschenke und Gepäck ins Auto - los gings.

Der erste Teil der Strecke verlief trotz Schnee ganz gut. Dann kam aber erst Eisregen und dann wieder Neuschnee. Schluss mit schnellem Vorankommen.
Hier ein Bild der Autobahn:


Von absolutem Stillstand zu 30 km/h auf der Autobahn... wir haben letztlich 13 Stunden von Berlin nach Bremen gebraucht.

Am 24. habe ich mich für den Abend zurechtgemacht:




In meinem liebsten Kleid von Moi-meme-Moitie fuhr ich zusammen mit meiner Mutter und meiner Schwester aufs Land zur Großmutter sowie angereister Tante und Cousine. Am Anfang des Abends war mein Onkel noch anwesend, danach waren wir eine reine Frauengruppe.

Es war ein ruhiger, angenehmer Abend. Wir blieben noch über Nacht, aßen am 1. Weihnachtstag zusammen, bevor es zurück nach Bremen ging.

Ein Bild der niedersächsischen, ländlichen Schneelandschaft des Dorfes, indem ich aufwuchs:


 Meine Geschenke:

Eine IRON FIST Handtasche, neue Bettwäsche, ne neue Digi-cam, Lavendelkissen, Legwarmer und eine DVD ("Bangkok Love Story"). Nicht zu sehen sind ein Buch (Federkleid von Banana Yoshimoto) und Geld.

Am 2. Weihnachtsfeiertag fuhr ich mit meiner Mutter und meiner Schwester zu meinen anderen Großeltern. Wir verbrachten einen erstaunlich angenehmen Nachmittag bei ihnen.

Morgen werde ich mit meiner Mutter eine Kunstausstellung besuchen und Donnerstag steht noch der Besuch bei meinem Vater und dessen Freundin an.
Für die Tage dazwischen habe ich nicht wirklich Pläne, aber mal sehen, was sich ergibt.

Am 31. gehts dann für mich und meine Schwester nach Hannover, wo wir Silvester mit zwei Freundinnen feiern wollen. Erst am 02. Januar ist der Zeitpunkt für die Reise zurück nach Berlin, am 03. muss ich schon wieder arbeiten.

Zum Abschluss dieses Eintrags ein Bild des "Weihnachtsbaums" meiner Mutter, die dieses Fest überhaupt nicht mag.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen