Mittwoch, 31. August 2011

Gackt - 03.08.2011 in Berlin

05/08/2011 – 07:29 Uhr

Vorgestern war ich beim Konzert von Gackt in Berlin! Es war das 3. Mal, dass ich ihn live gesehen habe, da ich im letzten Jahr bereits die Konzerte in München und Bochum besucht hatte.

Obwohl das Thema der Tour das gleiche war, wie im Vorjahr, gab es einige wesentliche Veränderungen - wie die Bandaufstellung. So gab es zum Beispiel einen zweiten Sänger – John.
Im Vorfeld hatte mich das reichlich nervös gemacht. Ich wollte ja hin um Gackt zu hören, nicht für jemand anderen.
Die Sorge war unbegründet. Gackt und John haben sich sehr gut ergänzt. Abwechselnd innerhalb der Songs gesungen, teilweise zusammen – wobei Gackt natürlich wesentlich mehr Parts hatte.
Auch sonst hat John die Show gut ergänzt. So gab es etliche Szenen, in denen Gackt mit ihm getanzt hat. Das sah dann schon wirklich cool aus (Okay, manchmal waren die Tänze eher lächerlich.).

Hingefahren bin ich mit der lieben Lisa. Sie war bereits bei einem Konzert dieser Tour (München) gewesen und konnte vorher einiges berichten. Unter anderem, dass Vanilla gespielt wurde… unvorstellbar!


Vor dem Konzert haben Lisa & ich uns ne Weile damit beschäftigt, Fotos von unseren Leuchtarmbändern zu machen. Mit Selbstauslöser auf dem Boden der Halle... schwierig!




Das hat uns ewig beschäftigt & am Ende haben wir es geschafft!

Aber nun erstmal ein paar Worte zum Publikum. Zu Beginn waren wir beide sehr enttäuscht, von der ruhigen Art des Publikums. Stimmung oder Vorfreude war kaum zu spüren.
Das kannten wir in der Art bei Gackt Konzerten nicht. Bei beiden Konzerten im letzten Jahr war die Euphorie und Stimmung so kochend heiß! Alle waren begeistert und ich habe bei Konzerten noch nie so eine Begeisterung beim Publikum erlebt wie damals!
Etwas besorgt warteten wir ab, aber mit Beginn des Konzertes, taute das Publikum in Berlin eindeutig auf und die Stimmung war nicht perfekt, aber toll!

Natürlich herrschte bei dem Konzert – wie bei fast allen Konzerten – striktes Fotografie- und Filmverbot, deshalb nur ein Bild der Bühne vor dem Konzert.


Begonnen hat es mit der vom letzten Jahr gewohnten Stimme, die sich selbst „Yellow Fried Chickenz Secretary“ nennt. Die Stimme erklärt, dass man nicht fotografieren darf, dass man gefälligst bis zum Schluss bleiben soll usw. – auf eine sehr ruppige Fuck-lastige Art und Weise xD

Die Tracklist bekomme ich im Leben nicht mehr zusammen, aber darunter waren Jesus, uncontrol und entgegen allem, was ich mir vorstellen konnte – Vanilla!
OMFG! Das war so… fantastisch, diesen Song live zu hören – und vor allem zu sehen!
Zu dem Zeitpunkt hatten sich bereits John und Gackt ihrer Oberteile entledigt und haben eine feine Show geliefert, die der live Version von früher in keinster Weise nachsteht.
Das war schon… lecker.

Trotz der Freude über den Song, war mein Favorit an dem Abend „Jesus“. Da kann man einfach so perfekt mitsingen und springen und überhaupt… ich liebe den Song!
Nicht nur John war eine Neuerung, auch Takumi und… Shinya an den Drums. Kein unbekannter – es handelte sich um Shinya von Luna Sea!


Ich kann es selbst kaum glauben... ich habe auf Merchandise verzichtet! Nur einen Schlüsselanhänger habe ich gekauft! Endlich mal sparsam!

Das Konzert hat mir wirklich richtig Spaß gemacht.
Gackt ist und bleibt eben etwas ganz besonderes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen