Sonntag, 28. August 2011

Berliner Philharmonie

03.12.2010 – 22:40 Uhr:

Am Montag war ich zusammen mit Lisa in der Berliner Philharmonie! Angesehen haben wir uns:
Germany-Japan Goodwill Osei-ryu Taisho-koto Concert

Outfit:


Ein Konzert, das (abgesehen von einem Chor) aus dem reinen Spiel von einer großen Anzahl Taishi-kotos bestand. Die Dame, die eine Schule für dieses Instrument leitet, beschrieb es als eine Mischung aus Klavier und Schreibmaschine, was wirklich eine treffende Erklärung für die Optik und für das System ist.



Der Klang war für das europäische Ohr sicherlich erstmal etwas sonderbar. Irgendwie "typisch asiatisch" ist wohl eins der ersten Dinge, das einem in den Sinn kommt. 
Es war sehr angenehm und eindrucksvoll, wie gut die Damen zusammen gespielt haben.

Aber nicht alles an dem Abend war derart toll. Leider haben sich vier Studenten, passend zu ihrer ungeeigneten Kleidung für so einen Ort, total daneben benommen. 3 Jungen und ein Mädchen (Älter als ich, aber bei denen verlässt mich jede Höflichkeit).
Die Schuhe ausgezogen, die Beine leicht hochgelegt, sodass die Reihen dahinter noch deren Füße mit im Blickfeld hatten...
Dann eine nervig redende, mopsige Frau...
Blöd. Manchen Menschen sollte man etwas mehr Erziehung/Benehmen einimpfen.

Von deren Verhalten habe ich mich (im Rahmen meiner Möglichkeiten) aber nicht stören lassen, sondern die Musik genossen. Die Begeisterung, die diese leitende Dame beim Spielen hatte... fantastisch! Man hat ihr immer angesehen, dass es ihr große Freude bereitet hat!

Ein schöner Abend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen